Homeoffice Tagebuch Corona 2021

18.01.2021 14:28

Schülerberichte aus dem Homeoffice

Hier, also bei uns zuhause arbeite ich sehr fleißig und mache mit Sorgfalt meine Arbeit. Ich arbeite in Mathe mit 1x1 und Tausender-Zahlen, in Deutsch im Klick 8 und im Buch „Alles voller Hoffnung“. Wie ich mich fühle hier zuhause: Ich finde gut, wie ich in Mathe 1x7 sehr gut klarkomme. 1x7 ist meine Lieblingsaufgabe. In der Anton App habe ich mit Artikeln gearbeitet. Unbestimmt und bestimmt.

Trotz allen Corona bin ich fleißig. Ich vermisse euch und ich hoffe ihr bleibt gesund. Bestimmt habt ihr gut Silvester gefeiert und zu Weihnachten viele Geschenke bekommen. Und per Zoom habt ihr wirklich gut besprochen, wie es so weiter geht mit Corona und so. Das habt ihr sehr gut gemacht. Ich bin stolz auf euch. Schade, dass wir wegen Corona zuhause bleiben müssen und Home Office zu erledigen haben. Traurig ist das. Ich wäre gerne noch zur Schule gegangen.

Zuhause bei mir mache ich auch Haushalt, z.B. Wäsche machen. Ich will unbedingt allen zeigen, wie ich mich so einsetzen kann euch zu helfen. Helfen muss jeder, auch wenn man keine Lust hat. Ich arbeite gerne und bin sehr zufrieden damit. Frau Geiger und Frau Thomsen rufen mich öfters an, was ich im Hause arbeite. Wir sprechen auch übers 1x7. Hier zuhause bin ich gerne bei meiner Familie. Aber in der Schule ist es leichter, weil man da mehr erleben kann und da sind viele Menschen, die helfen möchten. Und in der Nähe sind. Ich möchte mich in der Schule gut verhalten und zuhause kann ich das. Das ist toll! Ein tolles Gefühl von mir.

Frau Engelbrecht und der Tanzkurs sind für mich richtig gut, weil immer ein Meeting stattgefunden hat und nie ausgefallen ist. Läuft bei euch. Danke!

Frau Thomsen und ich sind ein gutes Team zusammen. Wenn ich wieder zur Schule gehen kann, werde ich ein Plakat herstellen und ich hatte die Aufgabe von Frau Geiger bekommen und ich hatte sie gefragt, dass ich mal was anderes machen möchte und sie hat gesagt: ,,Okay Florian dann schreib ein Tagebuch“, was ich im Home Office zuhause mache.
Da habe ich gleich mich angeschlossen und bin jetzt schon weit gekommen. Ich hatte mich gefreut darüber, dass Frau Geiger die Aufgabe aufgegeben hat. Ich hatte dann Frau Thomsen gefragt, ob sie mir helfen würde, wie ich ein Plakat herstellen kann.  Sie hat gesagt, ich könnte ein Foto machen, ein Bild oder was Malen, oder ich kopiere Texte, oder ich schreibe Texte, damit ich was aufkleben kann und da hat sie mir einen Tipp gesagt. Ich habe mir überlegt, ob ich das machen möchte und ich habe gesagt ja, ich möchte es machen, auf jeden Fall. Und ich möchte es präsentieren für alle.

Viele von euch sind auch fleißig und ihr macht auch mal einen Fehler.
Das ist nicht schlimm. Man kann fragen: ,,könnt ihr oder derjenige, der bei euch ist, helfen?“ oder ihr selbst habt einen Radiergummi um zu radieren. Ihr seid immer gut bei der Arbeit und konzentriert euch sehr gut und noch habt ihr Geduld. Das ist sehr gut. Danke!

Geschrieben von Florian G.

Zurück